Pétanque

Was ist Pétanque?

gallery/petanque_boccia_volo
gallery/petanque_boccia_raffa_90
gallery/petanque_bowls
gallery/petanque_petanque
gallery/petanque_zaehlgeraet

Boccia

Boccia

Das britische Bowls

Pétanque oder Boule

Marqueur de Poche

Pétanque gehört in Frankreich zu der Gruppe der sog. Boule (Kugel)-Spiele (neben Pétanque insbesondere noch das Jeu Provençial und Boule Lyonnaise). Mit dem italienischen Boccia und dem britischen Bowls sind dies die heute in Europa bekanntesten Boule-Spiele. In Deutschland begann man Pétanque erst nach Ende des Zweiten Weltkrieges zu spielen.

 

Pétanque wurde erstmals Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts in La Ciotat, einem kleinen Hafenstädtchen östlich von Marseille gespielt. Man gab sich folgendes Regelwerk:

Aus einem Kreis von 35 bis 50 cm Durchmesser wird eine kleine Zielkugel – genannt le cochonet, auf Französisch: das Schweinchen – in einen Entfernungsbereich von 6 bis 10 m geworfen. Die Spielerinnen und Spieler müssen nun mit ihren Stahlkugeln, den boules, möglichst nahe ans cochonet herankommen. Auch die boules werden aus dem o. g. Kreis geworfen.

Eine Aufnahme (ein Durchgang) wird gewertet, bis ein Spieler oder eine Mannschaft 13 Punkte erreicht hat. Punkte gewinnen die am nächsten am cochonet platzierten Kugeln. Gezählt wird mit einem Marqueur de Poche, einem „Taschenzähler“.

 

Und nun ist der Ursprung des Namens auch nicht mehr weit:

Pétanque stammt aus den französischen Worten „pied tanqué“ und das bedeutet: „auf den Boden fixierter Fuß“. Entsprechend verlangen die Spielregeln, dass die Spieler nach dem Wurf ihre Füße erst wieder vom Boden abheben dürfen wenn die gespielte Kugel den Boden berührt hat.

 

Es gibt folgende Mannschaftsformationen:

Tête à Tête: Je Mannschaft ein Spieler und je Spieler drei Kugeln;

Doublette: Je Mannschaft zwei Spieler und je Spieler drei Kugeln;

Triplette: Je Mannschaft drei Spieler und je Spieler zwei Kugeln.

Warum Pétanque?

gallery/pca_warum_karikatur_1xl
  • Ein Sport fürs ganze Jahr – unter freiem Himmel in frischer Luft.
  • Für alle von 8 bis 80 – mit sozialen Kontakten und Integration sowie Begegnungen mit unseren französischen Freunden aus St. Lô.
  • Ohne große Kosten: Kugeln gibt‘s schon ab ca. 20.- €. Kugeln für Gäste sind vorhanden.
  • Einfach zu erlernende Grundtechniken, aber dennoch anspruchsvoll im Spiel.
  • Vom Freizeitspaß, Erholungssport bis zum Wettkampfspiel ist bei uns die ganze Bandbreite zu finden. Wer’s gerne sportlich mag: Wir haben zur Zeit 3 Liga-Mannschaften…

Regeln und Taktik

Pétanque-Regeln des DPV

Wenngleich die Grundregeln des Pétanque sehr einfach sind, so gibt es im Freundschaftsspiel wie insbesondere im Turnierspiel immer wieder mal Fragen oder unterschiedliche Auffassungen. Dann ist es gut, wenn man über das offizielle Reglement Bescheid weiß und dadurch eine Frage oder Meinungsverschiedenheit offiziell geklärt werden kann.

Die offiziellen Pétanque-Spielregeln (Stand 01.01.2017)

Die Kurzfassung der offiziellen Pétanque-Spielregeln

Spielsituationen

gallery/petanque_regeln_situation

Mit diesen sechs Grafiken wollen wir Euch Anregungen und Vorschläge geben, mit welcher Taktik Ihr im Spiel auf schwierige Situationen reagieren könnt. Natürlich bedarf die Umsetzung Üben, Üben und nochmals Üben…

Am besten, Ihr druckt Euch die PDFs aus und simuliert auf unserem Boulodrome die Spielsituationen immer wieder.

Die Grafiken stammen vom DPV, die Verwendung wurde genehmigt.

Pétanque-Sportabzeichen

gallery/petanque_regeln_sportabzeichen

Um noch mehr Anreiz zu schaffen, gezielt zu trainieren, bietet der Deutsche Pétanque Verband (DPV) die Möglichkeit, das Pétanque-Sportabzeichen in Bronze, Silber und Gold zu erwerben. Am meisten Spaß macht dies in der Gruppe, wo Lernerfolge gegenseitig Ansporn geben.

Das Tragen des Sportabzeichens zeigt allen, dass man durch Training und Können ein gewisses Niveau erreicht hat, auf das man stolz sein darf. Ergänzende Informationen zum Pétanque-Sportabzeichen findet ihr auf der Seite des BBPV.

Aber selbst wenn man das Sportabzeichen nicht erwerben möchte, bieten die Prüfungsaufgaben eine hervorragende Trainings-Möglichkeit und helfen, das eigene Spielniveau einzuschätzen und zu verbessern.